Massivholz Gartenmöbel

Jeder Garten braucht Möbel, wenn er nach etwas aussehen soll. Neben den Blumen, den Pflanzen und der bunten Schmetterlinge die sich an ihnen erfreuen, brauchen auch Menschen Sitzmöglichkeiten um einfach mal zu entspannen: den Tag hinter sich lassen, einfach mal die Füße hochlegen und sich darüber freuen, dass die Arbeit erledigt ist und man Körper und Geist ihre verdiente Ruhe geben kann. Stell dir vor, du sitzt nun auf einem alten, damals noch weißen (heute eher beige-gelb) Plastik-Stuhl, der knatscht und beim kippeln jeden Moment zu brechen droht.

Du sitzt da nun, vielleicht mit deiner Frau, gönnst dir ein Feierabend-Bierchen oder ein Gläschen. Die Atmosphäre scheint irgendwie betrübt, und das ist auch kein Wunder: Ein Garten braucht Möbel, aber nicht irgendwelche. Zwei Stühle reichen da auch nicht unbedingt, um ein angenehmes Ambiente zu erschaffen.

Massivholz ist in den letzten Jahren zum absoluten Renner geworden. Das hat mehrere Gründe; zum einen ist es so, dass die Menschheit schon jahrhundertelang von Holz fasziniert ist, und der heutige Trend in dem Sinne keine Neuigkeit ist, da Holz schon immer ´in´ war. Da Holz aber nicht immer gleich Holz ist, sollten Möbel, die vor allem im Garten ihren Einsatz finden, aus Massivholz sein. Massivholz ist nämlich wetterfest, was bedeutet, dass sie ihre Möbel nicht jedes Jahr austauschen müssen. Hand ans Herz: wie oft musste man entweder bei Regen alles sicher unterstellen, oder eben feststellen, dass das Holz nach dem Herbst und Winter ekelhaft grünlich erscheint? Ein paar Menschen steigen dann auf wetterfestes Plastik um, welches aber, wie oben bereits erwähnt, schlicht und ergreifend ungemütlich ist. Gartenmöbel aus Massivholz ist hier die Lösung, denn das Material ist unempfindlich gegen Wasser und Regen. Man wird also noch etliche Jahre die Vorzüge von Massivholz spüren. Das mal zu den materiellen und finanziellen Vorteilen.

Die psychologischen Vorteile, im Sinne einer Steigerung des Wohlbefindens und dem Gefühl der Zufriedenheit, lassen sich in Zahlen und Worten kaum ausdrücken… Die Optik von Holz besticht, das wird dir jeder Besucher bestätigen. Gleite einmal mit der Hand über die Oberfläche, und du wirst es sinnlich spüren.

Außerdem geht es hier nicht nur um Stühle, um sich mal hinsetzen zu können. In Gartenmöbeln aus Massivholz steckt ein ganzes System an ausgeklügelten Möbel-Elementen und 100 Möglichkeiten zu Erweiterung; super-bequeme Lounge-Bänke für mehrere Personen, Barhocker und Stehtische für die Party, Liegen zum Sonne-genießen, formschöne Blumenkästen, oder auch einfach nur Sitzbänke und Tische: Massivholz macht den Unterschied.

Holztische massiv

Wie heißt es doch so schön? ´Sich zusammen an einen Tisch setzen´: egal ob im Beruf zur Besprechung der Aktivitäten und Pläne, oder in der Familie am Abend, um zu erfahren, was die Liebsten denn heute so gemacht haben und noch vorhaben. Menschen die etwas zu besprechen haben, setzen sich am besten an einen gemeinsamen Tisch. Und mit Tisch meine ich einen Holztisch, an dem alle Mitglieder Platz haben sollten. In der Berufswelt empfiehlt sich z.B., dass jeder der am Tisch sitzt, Platz hat für einen Laptop und Papierkram, sodass kreative Ideen nicht durch Platzmangel zerstört werden. Ein Holztisch, der so viel tragen muss, sollte nicht aus irgendeinem Material sein. Er MUSS massiv sein, stark, belastbar, stabil, robust… Der deutsche Wortschatz bietet so viele Wörter, die eigentlich nur das eine sagen wollen: du kannst dich auf das Material verlassen! Massivholz leistet was es verspricht.

Jahrzehntelang ist das Holz den unterschiedlichsten Witterungen ausgesetzt gewesen, vorwiegend auf Baustellen. Durch liebevolle Restaurierung entsteht echtes Massivholz, welches ´gelernt´ hat, allen Wettern zu strotzen.

Was ich im ernsten Absatz beschrieben habe, zeichnet eine eher perfekte Situation auf: Der Gedanke ´Wir brauchen Platz zum Denken und Reden´ und die folgende Kaufentscheidung für einen Holztisch auf Massivholz. Längst nicht alle Menschen sind so entschieden und gewissenhaft in ihrem Kaufverhalten. Vielleicht kennen sie es ja selbst: irgendetwas stört, aber direkt etwas dran zu ändern wird nur wenigen Menschen zum absoluten Imperativ. Gibt man sich jahrelang mit schlechter Qualität zufrieden, fällt sie einem irgendwann gar nicht mehr auf. Aber mal im Ernst: warum mit weniger zufrieden geben? Das Leben ist doch eigentlich viel zu kostbar, um sich mit weniger zufrieden zu geben. Natürlich möchte ich nicht aufrufen, sein Geld unnötig aus dem Fenster zu schmeißen…Um einen berühmten Satz aus dem Film Fightclub zu zitieren: „Von dem Geld das wir nicht haben, kaufen wir Dinge die wir nicht brauchen, um Leuten zu imponieren die wir nicht mögen“. Für Möbel aus Massivholz gilt das nicht. Wir haben Holztische an verschiedensten Stellen im Haus nötig; im Wohnzimmer, im Esszimmer, etc.

Letztendlich ist der Kauf auch ein Zeichen von Umweltbewusstsein: Das Holz wurde recycelt, bevor es zu Möbeln verarbeitet wurde. Kein einziger Baum musste speziell für den Kapitalismus gefällt werden. Das Möbelstück selbst wird uns langlebig begleiten, was so viel bedeutet wie: ´Bezahl einmal ein kleines bisschen mehr, und spare am Ende trotzdem noch Geld´.

Outdoor Möbel

Warum hieß es immer, dass man seine Holzmöbel nicht draußen im Regen stehen lassen sollte? Das ist doch heutzutage völliger Unsinn, vorausgesetzt man kauft sich die richtigen Möbel, die den gegebenen Witterungen standhalten können. Die Folien, mit denen man seine Gartenmöbel abends nervig abdecken muss kann man getrost entsorgen, genauso wie die weißen Plastikstühle – sie waren ohnehin ungemütlich und einfach nur hässlich. Während also unsere Welt und auch die Meereswelt langsam aber sicher am Plastikmüll zu ersticken droht, kommen einige Firmen auf traditionelle Ideen und erfinden das Holz neu: die moderne Form heißt Massivholz, oder auch Bauholz genannt. Das Holz entstammt Baustellen und hat einige Jahrzehnte auf dem Buckel. Was lange währt wird also endlich gut!

Für den Garten, den Balkon, als Unternehmer, auch der Biergarten und die Lounge-Terrasse: Outdoor Möbel sind zum absolute Renner in den letzten Jahren geworden. Bear Grylls hätte da sicher seine Freude mit gehabt, denn es gibt die Outdoor Möbel in völlig verrückten und kreativen Zusammenstellungen, super praktisch und Luxus für jeden Outdoor-Freund. Wie wäre es mit einer Lounge-Bank, komplett ausgepolstert und dadurch mega-bequem? In allen möglichen Größen kann man solche Möbel mittlerweile bestellen und liefern lassen. Manche Anbieter bieten sogar extra-large Anfertigungen, auf denen locker 8 bis 10 Menschen zusammen anstoßen können. Für Partys und Grillfeste eignen sich auch die markanten Barhocker mit Stehtischen: Biergarten-Flavour…Ich rieche Fleisch und Bier! Sie auch?
Den absoluten Knaller sah ich letztens bei einer Design-Firma in den Niederlanden: die bieten doch tatsächlich eine komplette Gartenküche mit integriertem Grill an. Wie geil ist das denn? Der Traum eines jeden Mannes! Da nicht jeder in das Handwerk des Grill-Meisters ´reinpfuschen´ darf, empfiehlt es sich, die Gäste aufs Warten zu vertrösten. Gemütliche Sitzmöglichkeiten sind das A&O wenn es darum geht, Ambiente, Atmosphäre und Ordnung zu schaffen. Also, wie wäre es mit dazu passenden Stühlen in Holzoptik? Couchtisch gefällig? Eine Liege, oder diese typischen Holzbänke die man aus Parks kennt? Keine Sorge, ich will ihnen nichts andrehen…nur etwas bewusst machen! Und zwar folgendes: heutzutage sollte man bewusst und nachhaltig, also mit Blick auf zukünftige Generationen, über unsere endlichen Ressourcen nachdenken und dementsprechend handeln. Klar muss jetzt niemand unbedingt ein Greenpeace-Aktivist werden, um aktiv etwas zu tun. Die richtige Kaufentscheidung beim Ankauf neuer Produkte genügt eigentlich schon. Denken sie mal darüber nach: vielleicht lade ich sie dann mal auf ein Bierchen ein ;-)
Vorausgesetzt sie geben mir keinen unbequemen Stuhl…

www.exklusivdutchdesign.de/outdoor-moebel

Design Möbel kaufen

Was ist eigentlich Design? Der Duden, oder besser gesagt das elektronische Lexikon unserer Zeit, also Wikipedia, lehrt uns, dass das Wort ´Design´ zu Deutsch ´Gestaltung´ bedeutet. Es stammt aus dem Lateinischen ´designare´, also ´zeichnen´ auf Deutsch. Das mal am Rande zur Wortherkunft. Weiter heißt es, „Design orientiert sich am Menschen und seinen vielfältigen Bedürfnissen“. Woher will man unsere Bedürfnisse eigentlich wissen, wie soll man diese (vielleicht sogar wissenschaftlich) ´messen´? Die Psychologie befasst sich mit menschlichem Verhalten, und wir als Menschen bieten der Psychologie-Forschung ihren Input. Wenn wir einen Stuhl oder ein anderes Möbelstück ´schön´ oder ´hässlich´ finden, woran liegt das dann? Ist eine bestimmte Form automatisch und universell für wirklich jeden ´schön´? Sicherlich sind die Geschmäcker verschieden: was der Eine als verrückte und kreative Idee sieht, kann der Andere manchmal gänzlich anders finden.
An dem Punkt an dem sich aber alle einig sind ist, dass Design funktionell sein sollte: möchte ich mit mehreren Personen an einem Platz sitzen, muss dafür nun mal die richtige Umgebung herrschen, will man nicht einfach auf dem Boden sitzen. Nicht nur die Funktionalität der Möbel spielt eine Rolle, nein, auch das Design, nennen wir es einfach die ´Schönheit´ und ´Funktionalität´ der Möbel. Jeder fühlt sich in einem Zuhause, in dem er von Möbeln umgeben ist, die er schön findet, wohler. Design Möbel überzeugen oft durch ihre außergewöhnlichen Formen und Farbgebung, als auch mit ihrer exquisiten Qualität. Klar haben manche Design-Erzeugnisse ihren Preis; zu Recht, schließlich bieten sie mindestens eine Hand voll Vorteile. Erstens: Design Möbel sind meist sehr viel langlebiger als Billig-Möbel.

Das beste Beispiel ist mein Balkonstuhl. Wo ich damals alle 2 Jahre einen neuen Plastik-Stuhl gekauft habe, würde beispielsweise EIN einziger Massivholz-Stuhl locker 10 bis 15 Jahre mitgehen. Zweitens: Design Möbel sind meist sehr viel umweltbewusster produziert. Wo manche Unternehmen Rodungen von ganzen Waldstrichen befehlen, spezialisieren sich andere Unternehmen auf Recycling von ohnehin schon gefälltem Rohstoff. Drittens: ein kreatives Möbelstück fühlt sich einfach besser an, welches direkt weitere Vorteile bringt, die Ich jetzt nicht weiter ausführen möchte. So viel sei gesagt: Die Nachbarn haben einfach nur gestaunt als sie die Möbel sahen. Nicht dass ich mir was darauf einbilde, aber es fühlte sich gut an ;-)

Möbel online shop

Wer kennt es nicht? Man möchte sich etwas Neues zulegen und wird erschlagen von der Masse an Möglichkeiten dies zu tun. Mein Mann geht ungern mit Shoppen, welcher Mann tut das schon? Ich persönlich bin es auch gelegentlich Leid, kilometerlange Strecken durch Innenstädte oder riesige Kaufhäuser zu bestreiten, um am Ende doch mit leeren Tüten nach Hause zu gehen. Die optimale Lösung für mich sind Online Shops. Nicht nur für Kleidung und Elektronikgegenstände bieten sie eine tolle Möglichkeit sich einen Überblick über das vorhandene Sortiment zu verschaffen, nein, auch was Möbel betrifft kann das Internet mit seinen diversen Online Shops so einige brennende Füße, genervte Männer und erfolglose Shoppingtouren vorbeugen.

Anfangs war ich skeptisch was Online Shops betrifft. Neugierig betrachtete ich die Angebote verschiedener Shops und bestellte gelegentlich etwas. Nach mehreren positiven Erfahrungen habe ich mich gefragt ob nicht auch Möbel online zu kaufen sind. Bei uns stand ein Umzug an, die alte Küche sollte weg, das Sofa war hin, ein Esstisch samt passenden Wohnzimmermöbeln wurde benötigt, wie auch ein größeres Bett. Früher fuhren wir dann in Möbelhäuser in der Nähe, fanden selten das Passende, und verbrachten viel Zeit damit überhaupt das Sortiment unter Augenschein zu nehmen: selten behielt man da noch einen Überblick. Ich suchte also im Internet nach Online Shops für Möbel und wurde fündig.

Neugierig schaute ich mich auf einigen Seiten um und war erstaunt über das große Angebot, die Vielzahl an Möglichkeiten, die sich eröffneten. Ich surfte die Kategorien der Möbel Shops ab, und sammelte mir so meine Favoriten zusammen. Als mein Mann dann, wie so oft, schlecht gelaunt von der Arbeit kam und mit einem Shopping-Überfall von mir rechnete – er wusste schließlich, dass neue Möbel bestellt werden müssen und meist nicht am nächsten Tag lieferbar sind – war er erleichtert und überrascht über meine online Shopping Tour.

Zusammen sahen wir uns die von mir ausgesuchten Möbel an, verglichen Preise und entschieden uns letztendlich für ein paar Stücke die nun unser neues Zuhause schmücken. Die Lieferung der Möbel verlief problemlos, Wartezeiten waren nicht länger als bei normalen Möbelhäusern, die für ihren Vor-Ort-Service ordentlich am Preis der Möbel schrauben – schließlich müssen sie die hohen Mieten für ihre großen Ausstellungsflächen irgendwie decken. Über die Qualität der Möbel waren wir positiv überrascht, keinerlei Beanstandungen. Für mich ist klar, dass sich lange Fahrten zu großen Möbelhäusern nicht mehr lohnen, schon gar nicht mit einem shopping-müden Mann an meiner Seite.

exklusivdutchdesign.de